Veranstaltungen

Comiclesung

2018 und 2019 waren sehr aufregend, da ich mit meinem Buch Girlsplaining auf Lesereise durch ganz Deutschland getourt bin. Ich genieße diese Momente sehr. Da der Beruf als Comiczeichnerin manchmal etwas einsam ist, ist eine Lesung vor Publikum die größte Belohnung.

Nach einer Comiclesung nehme ich mir Zeit für meine Leser:innen und signiere fleißig mein Buch. Es ist schön, auf diese Weise miteinander in Kontakt zu kommen.

witnermix3.jpg
wintermix2.jpg

Winter-Mix

TEXTE, TÖNE & GETRÄNKE MIT KATJA KLENGEL, DENIS PFABE & LUKAS RIETZSCHEL

Moderation: Tanja Graf, Katrin Lange & Alke Müller-Wendlandt
(Foto: Literaturhaus München)

Bei einer Girlsplaining Lesung in Erfurt,

im Planet Comics -

Das Comic Café in Erfurt.

(Foto: Adrian vom Baur)

READING PANELS

Ich habe als Leserin auf der Bühne bereits viele Erfahrungen gesammelt. In meiner alten Heimatstadt Dresden habe ich zusammen mit Thomas Wätzold Reading Panels gegründet, eine szenische, vertonte Comiclesung vor Publikum, die mehrmals im Jahr in Dresden stattfand.  Alle zwei Monate haben wir Comickünstler:innen nach Dresden eingeladen und ihre Comics live gelesen. Manchmal sind wir mit den Lesungen auch in andere Städte getourt.

 

Zusammen mit einem festen Ensemble an Leser:innen (Matthias Lehmann, Adrian vom Baur, Tim Gaedke und ich) haben wir die Comics zusammen mit den Künster:innen live auf der Bühne gelesen. Thomas war für Licht, Technik und die Vertonung/Soundeffekte zuständig.

 

Bei der Lesung selbst werden die Panels einzeln an die Leinwand projiziert und mit verteilten Rollen gelesen. Zusammen mit Sounds und Musik fühlte sich an, als würde man im Kino sitzen. Das ist eine tolle Art, Comic zu erleben.

 

Wir hatten schon großartige Gäste auf der Bühne: Adrian vom Baur (Hipsters), Tim Gaedke (Punch Drunk), Matthias Lehmann (Auf der Reise) , Schlogger (Danach), Sarah Burrini (Das Leben ist kein Ponyhof), Olivia Vieweg (Antoinette kehrt zurück), Maximilian Hillerzeder (Als ich mal auf hoher See verschollen war), Sascha Wüstefeld und Ulf S. Graupner (Das UPgrade) , Sandra Brandstätter (Paula und der Liebesbrief des Schreckens), Sascha Hommer (In China), Lukas Jüliger (Vakuum), Thilo Krapp (Krieg der Welten), Mawil (Kinderland) und ich (Als ich so alt war)

 

Da das Ensemble nicht mehr in Dresden wohnt, kann Reading Panels in Dresden leider nicht mehr wie gewohnt als Eventreihe stattfinden. Daher freuen wir uns über Einladungen in Ihre Stadt.

Anfragen für eine Girlsplaining Lesung oder einen Auftritt von Reading Panels in ihrer Stadt gern an meine E-mail Adresse.

10359215_414990598650379_619525488371673
10384350_414993168650122_409472197087139
10734144_414993041983468_511202376741192
10670242_414992515316854_233011464306041
10527397_469027956579976_733905465813196
736850_605706642912106_65354576914246813
11223334_545245428958228_737561308192832

Oft gibt es in den Comics, die wir lesen, Musik und Gesang. Auch dem versuchen wir natürlich gerecht zu werden: Hier singt Adrian

vom Baur Palms in Sorrow, ein Lied, das in Das UPgrade vorkommt.

Ausschnitt aus unserer populärsten Reading Panels Lesung:

Mawil: Kinderland

Leser:innen: Mawil, Tim Gaedke, Matthias Lehmann, Katja Klengel

Ton/Sound: Thomas Wätzold

WORKSHOPS

Ich gebe auch Comic-Workshops und Drehbuch-Workshops für jedes Alter.

 

Bei den Comic-Workshops lege ich besonderen Wert darauf, zu experimentieren, zu spielen und sich auszuprobieren. Ich glaube nicht daran, dass man jemandem in einer Woche beibringen kann, wie man zeichnet. Aber ich glaube daran, dass man jemandem beibringen kann, mit Kreativübungen und Spaß auf spielerische und schnelle Weise zu tollen Ergebnissen zu kommen. Dann heißt es, an den entstandenen Sachen weiterzuarbeiten und Fragestellungen und Wünsche zu formulieren, die wir als Gruppe gemeinsam beantworten können.

Bei den Drehbuch-Workshops arbeite ich mit Dramaturgie-Hilfestellungen, aber auch mit spielerischen Methoden. Wir schauen uns Filmszenen an und analysieren sie, klären Fachbegriffe wie "Want und Need" und überlegen, was die Storymotoren der individuellen Geschichten sein könnten. Zudem untersuchen wir das Modell der 3-Akt-Struktur und versuchen es auf bekannte Filme anzuwenden. Zu sehen, wie Filme strukturell aufgebaut sind, kann helfen zu verstehen, wie Geschichten funktionieren. Natürlich ist auch wichtig, Erzähl-Modelle zu hinterfragen und die eigene Erzählung im Auge zu behalten. Im gemeinsamen Gespräch geben wir einander Hilfsansätze, wie man an den einzelnen Stories weiterarbeiten kann. Denn mehrere Gehirne denken bekanntlich besser als eins :-)

Workshop- und Lesungsanfragen bitte per Mail.

IMG_20190207_134908_resized_20190209_085
20190207_135159.jpg
20190305_162121.jpg
20190305_162131.jpg